Panel
Visibly Invisible - sichtbar unsichtbar

(Architecture Of Conflict)
Sich die Kombination aus einem konzeptuellen und typologischen Ansatz zunutze machend, befragt Wylies Arbeit die konzeptuelle Architektur von Macht, Eingrenzung und Krieg. Wylies Photographie wird oft als “archäologisch” beschrieben und stammt vor allem von der politischen und sozialen Landschaft Nordirlands ab, wo er auch aufgewachsen ist. Sein Buch “The Maze”, eine photographische Studie des berüchtigten Gefängnisses in Nordirland, wurde 2004 unter internationalem Beifall veröffentlicht und zum Grundstein für Wylies laufende photographische Studie zu militärischer Architektur. Seine Photographien setzen sich mit dem spezifischen Wesen von modernen militärischen Strukturen auseinander und legen ihre visuellen Beziehungen zur Landschaft offen. Wylies Arbeit beschäftigt sich mit subtilen Konzepten von Geschichte, Vergänglichkeit und Gelände. Dieser Vortrag blickt auf seine Arbeiten von 2004 bis heute.